top of page

Von Versen, Liedern und anderen Geschichten

Hand aufs Herz, hast du als Kind nicht auch Lieder, Gedichte und Geschichten geliebt? Ich konnte mir einem schönen Buch oder mit meiner neueste Errungenschaft in Form einer Schallplatte, alles um mich herum vergessen. Einfach eintauchen in die Worte, die Melodien und den Rhythmus. Ich konnte Lieblingssongs rauf und runter hören und brachte vor allem wegen der Lautstärke meine Eltern und Nachbarn zur Weissglut. Mein Plattenspieler und meine Schallplatten waren mein ein und alles. Ich habe sogar auf jede meine Initialen geschrieben, weil ich sie zu unseren Treffen im Jugendclub mitgenommen habe, um sie mit meinen Freundinnen und Freunden so laut wir wollten, zu hören.

Jeden Freitag Abend - die ganze Clique trifft sich nach der Schule, nach Feierabend zum Nachtessen und gemeinsamen Musizieren. Wir übten Melodien oder zusammen zu tanzen, zu verschiedenen Rhythmen. Ach, war das lustig, wie unbeholfen waren doch die ersten Schritte. Wie schön, wenn aus Stolpern Gehen, aus Gehen Schreiten, aus Schreiten Laufen wurde. Wenn Schritte oder Stimmen miteinander eins werden, dann kennst du das Gefühl. Du spürst den Flow und merkst, du trägst zum Sound bei, deine Stimme zählt, sie macht den Sound für dich und die anderen erst richtig rund. Wie ich es damals geliebt hatte, in den Plattenläden der Stadt herum zu hängen, mir die neuesten Rock, Pop, Funk, Disco Hits anzuhören und, wenn ich das Geld beieinander hatte, auch die eine oder andere zu kaufen. Wie ich ganze Sonntage am Radio hing um die Hitparaden zu hören und mir meine Lieblings-Songs mit dem Kassettenrekorder aufzunehmen. Wie ich noch immer Menschen bewundere, die ein Instrument so spielen können, dass sie Herzen berühren. Wie ich Menschen bewundere, die ihr Leben auf Spiel setzen, weil es sie drängt, auf die höchsten aller Berge zu klettern. Menschen, die wagemutige Reisen rund um die Welt unternehmen, Abenteuer erleben, wilde Landschaften durchqueren und Berggorillas schützen. Forscher, die die Wichtigkeit des Gleichgewichtes zwischen Mensch und Natur, Erderwärmung und Klimakatastrophen. Zurück zu meinen Schallplatten und Songs. eine ist mir da noch so sehr in Erinnerung. Diese hier... gefühlte 200'000 Mal habe ich es mir angehört, die Nadel wieder zurück an den Anfang gehoben.

Ach, hab ich's geliebt und liebe es immer noch. Die Konzerte, heieiei, welche grossen Musiker ich schon live sehen und hören durfte. Für all diese wunderbaren Momente bin ich dankbar. Erst vor kurzem dufte ich die wunderbare Marla Glen mit Band nach langer Zeit wieder live erleben. Sie ist ein Vorbild für viele Menschen und der Beweis, wie jung und frisch Musik uns halten kann.


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page